Der neue Redelings ist auf dem Markt

Ben Redelings hat einen grandiosen Tagesablauf. Morgens lässt er sich vom ehemaligen Torschützenkönig Klaus Fischer wecken, mittags schmökert er stundenlang in alten Ausgaben diverser Fußball-Magazine und lernt die VfL Bochum-Torschützen der Siebziger-Jahre auswendig., Abends erinnert er sich dann mit Größen wie Peter Neururer, Wolf-Dieter Ahlenfelder oder Peter Közle auf seinen großartigen Scudetto-Abenden an die guten alten Zeiten. Und manchmal, wenn er es richtig drauf hat, tritt er in Kneipen wie der Hammond Bar als TORWORT-Überraschungsgast auf. So auch am kommenden Donnerstag, den 4. September. Dann stellt er nämlich sein neues Buch „Fußball ist nicht das Wichtigste im Leben – Es ist das Einzige“ vor. Und das ist wirklich ganz großes Tennis. Denn: Ben erzählt darin von seinem Leben als Fußballkultur-Tausendsassa. Er schreibt über seine Veranstaltungsreihe Scudetto, seine TORWORT-Besuche und von zahlreichen Diskussionen mit seiner Frau, die all das tapfer erträgt. Natürlich ist auch der VfL Bochum – der Verein, der an Redelings schuld ist – zentrales und immer unterhaltsames Thema.
Sein Freund Frank Goosen verglich ihn ob der Neuerscheinung bereits mit Nick Hornby – gewagt, gewagt. Da gehen wir nicht ganz mit. Für uns ist er eher der Michael „Ata“ Lameck der deutschen Fußball-Unterhaltung: eben schon heute ein Urgestein seiner Zunft, ein Mann auf den wir uns verlassen können, ein Mann der uns auch an schlechten Tagen Orientierung gibt. Ein Mann des VfL Bochum eben.

Ben Redelings zu Gast bei TORWORT am 4. September ab 20 Uhr
Hammond Bar,
Südstadt-Köln, Metzerstraße 25
Eintritt 5,- Euro im Trikot, sonst 6,- Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.