Das (Eigen) Tor des Jahres von Festus Baise

So kurz vor dem Jahreswechsel steht in diesen Tagen vor allem die Frage nach dem „Tor des Jahres“ auf der Tagesordnung. Kurz: Wer hat die schönste, beste, geilste und außergewöhnlichste Nuss des Kalenderjahres 2011 gemacht! Wir haben überlegt, gesucht und recherchiert, was das Zeug hält. Und sind dabei auf ein Tor getroffen, das aber auch so etwas ohne Konkurrenz ist, dass es jeder noch so bekloppten Beschreibung spottet. Festus Baise hat es gemacht und wir finden hier ist es Zeit für ein abgewandtes dudereskes Achiever-Zitat: „Keiner verarscht, Festus!“ Denn das Schöne daran ist: Die Bude schlägt ein wie eine Atombombe, geht aber ganz nebenbei leider in die völlig falsche Richtung. Der gute Festus ballert nämlich locker flockig ins eigene Tor. Soll heißen: Tor des Jahres 2011 und Eigentor des Jahrhunderts. Seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.