Keine Spielernamen mehr auf den Trikots

Sollte jemandem heute Abend beim Länderspiel gegen Belgien irgendetwas auf dem Rücken der Deutschland-Trikots fehlen – nicht lange überlegen! Es sind die Namen auf dem Rücken der Spieler. Darauf werden wir nun bis zur WM in Südafrika verzichten müssen.

Eigentlich schade, denn man hatte sich während der EM so schön daran gewöhnt jeden zweiten Menschen mit Podolski-Schriftzug auf dem Rücken zu ertragen. Schuld daran ist natürlich die FIFA. Die Jungs haben mal wieder eine ihrer unsinnigen Regeln an den Start gebracht. Dieses Mal haben sie auch nur zwei Paragraphen gebraucht, um die Spielernamen vom Trikot zu bekommen.

In Artikel 16 und 21 des FIFA-Reglements zur WM wurde festgehalten, dass die Mannschaften während der WM-Quali ausschließlich mit den Rückennummern 1 bis 18 auflaufen dürfen. Und weil das so ist, fallen die Spielernamen weg. Hintergrund: Offiziell müssen die Kader für ein Spiel erst 90 Minuten vor einem Spiel benannt werden. So schnell druckt dann wirklich keine Druckerei. Wir freuen uns also mit adidas auf die WM, wenn endlich wieder eine halbe Million Podolski-Trikots mit der Rückennummer 20 verkauft werden dürfen.

Deutschland Trikot home
deutschland home

Deutschland Trikot away
deutschland away

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.