Jogi Löw erwischt sich selbst beim Achseltest

Keine Frage: Deutschland hat den mit Abstand coolsten Bundestrainer seit Bestehen des DFB. Okay – der Kaiser konnte manchmal mithalten, hatte in den Achtzigern aber auch schon mal eine karierte Hose an. Das würde unserem Jogi natürlich nie passieren. Was dem guten Herrn Löw allerdings schon mal passiert, ist eine kleine Nasenbohrung oder der viel zitierte Achseltest. Und der geht so: Wenn man unter den Achseln transpiriert, steckt man schnell die Hand unter die Schulter, direkt in die Achsel und führt sie anschließend entschlossen zur Nase. Hmm – das duftet. Normalos machen das zu Hause auf ihrem Sofa, der Bundestrainer eher nach erfolgreichen Torschüssen seiner Jungs. Not amused ist der Jogi allerdings, wenn er sich nachher im Interview mit dem ZDF selbst dabei erwischt. Großartiges Gesicht, dass der Mann von Nivea dann macht – schaut Euch das mal an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.