Bier um halb vier! Aktion gegen Bierverbot im Stadion

Unglaubliche Forderung, die der hessische Innenminister: Innenminister Boris Rhein hat laut einem Artikel der 11Freunde derzeit nicht viel Besseres zu tun als ein Alkoholverbot in deutschen Stadien zu fordern. Sein Ziel: Der zunehmenden Gewalt in deutschen Stadien soll so der Garaus gemacht werden. Die gute Nachricht daran: „Ameisen rauchen“ als Ersatz steht aber nicht zur Debatte. Wie auch immer. Jedenfalls hat sich nun eine gewichtige Riege deutscher Fußballkultur-Aktivisten zusammengerauft und geht entschieden gegen den Vorschlag vor. Denn mal Butter bei die Fische: „Bier im Stadion“ hat mit „Gewalt im Stadion“ ungefähr so viel zu tun wie der junge Jürgen Klinsmann mit der gepflegten Ballannahme.
Die Fußballbuchautoren und zudem bekennenden, biertrinkenden und trotzdem immer friedlichen Fußballfans (siehe Foto) von Alemannia Aachen (Sascha Theisen), VfL Bochum (Ben Redelings) FC Bayern München (Armin Radtke), Borussia Dortmund (Uli Hesse), 1. FC Köln (Frederic Latz), Hamburger SV (Axel Formeysen), Eintracht Frankfurt (Ulrich Matheja), Göttingen 05 (Hardy Grüne) und Schalke 04 (Stefan Barta) warnen vor pauschalverurteilenden, realitätsfremden, diskriminierenden und populistischen Ministeraussagen in Zusammenhang mit Fußballfans und fordern entschieden: Bier um halb vier! Zeigt Eure Verbundenheit mit dieser Aktion und werdet Mitglied in der Facebook-Gruppe zur Aktion: Hier geht es direkt dorthin. Einfach „liken“ und weiterhin prosten, wenn Euer Verein ins Tor trifft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*