Foto: Hartung – Wasserschlachten in Saarbrücken und das Lächeln von Wankdorf

umschlag_hartung_grossFerdi Hartung ist einer der großen Sportfotografen der letzten fünfzig Jahre – einer der Sorte, der nicht nur bei Helmut Schön oder Pele auf den Auslöser drückte, sondern auch bei regionalen Helden wie Dieter Ferner oder Gerd Dier. Die Notiz „Foto: Hartung“ auf der Rückseite seiner Fotos – ein absolut eingängiges Qualitätssiegel. Woche für Woche trafen die Fotos des kleinen Mannes aus Saarbrücken in den Sportredaktionen des Landes und damit auf den Küchentischen der Leser ein. Dabei waren sie immer mehr als reine Berichterstattung. Viel mehr hielten sie Momente aus einer Perspektive fest, die so den Fußball-Fans meist verborgen blieb. Bei sechs Weltmeisterschaften war Ferdi Hartung dabei und lichtete die größten Momente der Titelkämpfe ab. Fritz Walters breites Lächeln nach Übergabe des Cup Jules Rimet nach dem Finale in Wankdorf, Gottfried Diensts Diskussion mit seinem Linienrichter Tofik Bachramow in Wembley oder Gerd Müllers Flug durch den italienischen Strafraum in Mexiko City. Nicht weniger spektakulär Diego Maradonas Streicheleinheit für den adidas azteca oder Andy Brehmes fast liebevolle Positionierung des Finalballes auf dem Elfmeterpunkt im Römer Olympiastadion. Kein Zweifel: Ferdi Hartung hatte stets das Gespür für den großen Augenblick und drückte ab, wenn er da war. Nun hat er seine besten Fotos aus den Schuhkartons seines Partykellers geholt und sie gemeinsam mit dem Conte-Verlag in einem wahrhaft spektakulären Fotoband publiziert. Und dieser ist ein echter Hochgenuss. Beim Betrachten der Bilder wird man unweigerlich in Zeiten zurückversetzt, als Fußball noch ein knallhartes Spiel um die Ecke war, eine raue und geradlinige Veranstaltung im Freien. Daher ist es auch nur konsequent, dass „Foto: Hartung“ nicht nur auf die Weltmeisterschaften mit Hartung-Beteiligung zurückschaut. Vielmehr geben Fotos aus den Kreisklassen der 60er und 70er dem Band genau die Würze, die ihn zu etwas besonderem machen. Große Augenblicke von Vereinen wie Wormatia Worms, dem 1. FC Saarrücken, Borussia Neunkirchen oder dem VfR Frankenthal werden durch Hartungs Kamera wahre Kunstwerke. An dieser Stelle sei vor allem auf die großartige Wasserschlacht-Szene auf Seite 81 hingewiesen – ein Matschgrätsche, die ihres Gleichen sucht und ohne den Besuch des Fotografen beim Spitzenspiel Frankenthal gegen die Sportfreunde Saarbrücken die Ewigkeit nie überdauern würde.
19,90 Euro kostet der Band „Foto: Hartung“ – zweifellos gut investiertes Geld für ein Stück Fußball-Zeitgeschichte mit Männern wie Diego Maradona oder Dieter Ferner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.