Das WM 2010 Trikot von Kamerun

kamerunSagt irgendwer „Kamerun“, denke ich automatisch: „Roger Milla“. Im Marketing nennt man das in der nur dem Marketing vorbehaltenen Prosa „Relevant Set“. Das heißt: Wenn jemand an Papiertaschentücher sagt, denkt der Zuhörer gleich an Tempo. Nichts Besonderes mag der Laie denken – aber da muss man erst mal hin kommen. Roger Milla hat das geschafft, indem er bei der WM 1990 in Italien dem kolumbianischen Torhüter René Higuita zwei Eier ins Nest legte. Seit der damaligen WM sind die Löwen aus Kamerun ein Sympathieträger. Für die WM in Südafrika sind sie zwar noch nicht qualifiziert, brauchen am 14. November aber auch nur noch einen Sieg in Marokko, um sicher dabei zu sein. Das Trikot für die WM haben die Löwen jedenfalls schon mal und Ausrüster PUMA hat das wirklich sehr schön gemacht. Das traditionelle Grün als Grundfarbe und den Löwen auf der rechten Schulter. Das Teil gefällt sehr. Schade nur, dass Roger Milla nicht mehr darin aufläuft. Wer sich das Trikot dennoch bestellen möchte, kann das hier tun. Und wer noch einmal sehen möchte, wie Milla 1990 die Buden macht – unter dem Artikel gibt´s ein Video davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.